Turn- und Sportverein Bernhausen 1899 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Bezirksliga, 26.ST (2017/2018)

Beograd   TSV Bernhausen
Beograd 3 : 4 TSV Bernhausen
(0 : 4)
1.Mannschaft   ::   Bezirksliga   ::   26.ST   ::   13.05.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Ahmet Fidan, Daniel Till

Assists

3x Marco Caruso, Sascha Beck

Gelbe Karten

Marco Caruso, Patrick Kerker, Can, Doruk Caglar

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (15.min) - Ahmet Fidan (Marco Caruso)
0:2 (38.min) - Daniel Till per Kopfball (Marco Caruso)
0:3 (40.min) - Ahmet Fidan per Elfmeter (Sascha Beck)
0:4 (42.min) - Ahmet Fidan (Marco Caruso)
1:4 (55.min) - Beograd
2:4 (80.min) - Beograd
3:4 (88.min) - Beograd per Kopfball

TSV Bernhausen machte es sich selber schwer

OFK Beograd ging von Beginn an hoch motiviert in die Begegnung und versuchte durch engagiert geführte Zweikämpfe den TSV Bernhausen zu beeindrucken. Das zeigte Wirkung und ließ den Tabellendritten zunächst nicht zur Entfaltung kommen.  Ein krasser Abwehrfehler der Hausherren musste herhalten für die Bernhäuser Führung.  Ein Abwehrspieler verlor den Ball leichtfertig gegen Marco Caruso. Dieser leitete an Ahmet Fidan weiter. Der Bernhäuser Torjäger hatte keine Mühe den Ball zum 0:1 aus kurzer Distanz einzuschieben (16.).  Beograd drängte auf den Ausgleich, strahlte aber in dieser Phase wenig Torgefahr aus.  Bernhausen nun mit mehr Spielanteilen, doch noch nicht mit den wirklich zwingenden Chancen.  Es sollte bis zur 38. Minute dauern. Ein präziser Freistoß auf Daniel Till, der gekonnt mit dem Kopf den Ball zum 0:2  ins Tor verlängerte.  Kurz darauf in der  41. Minute dann Handelfmeter für die lila Jungs. Ahmet Fidan verwandelte eiskalt zum 0:3.  Doch sein Torhunger war damit noch nicht gestillt. Erneut ein sehr unglückliches Zweikampfverhalten eines Akteurs von Beograd und Ahmet Fidan übernahm den Ball, umspielte den Torhüter und schob zum 0:4 (43.) ins leere Tor ein.  Mit dem Halbzeitergebnis konnte man sehr zufrieden sein.

 Eigentlich war alles angerichtet für einen deutlichen und ungefährdeten Bernhäuser Sieg. Die zweite Halbzeit zeigte, was passiert, wenn man einen Gang zurückschaltet, die Konzentration vermissen lässt und man denkt, alles geht von alleine. Der Anschlusstreffer von Beograd zum 1:4 (55.) wurde noch recht locker zur Kenntnis genommen. Gelungene Aktionen im Bernhäuser Spiel gab es nur noch spärlich. In der 78. Minute konnte man sich beim Torhüter, Alex Busse, bedanken.  Er parierte einen Foulelfmeter in glänzender Manier und hielt den Nachschuss aus kurzer Entfernung überragend. Doch es sollte noch Spannung in die Begegnung kommen. Beograd erzielte in der 80. Minute das 2:4. Danach weiter stürmische Angriffe von Beograd auf das Tor des TSV Bernhausen. Die Bemühungen wurden in der 86. Minute durch den Treffer zum 3:4 belohnt. In einer hektischen Schlussphase sogar die Chance zum Ausgleich, sowie ausgelassene Möglichkeiten von Bernhausen den K.O. zu setzen.  Der TSV Bernhausen brachte letztendlich den Sieg gerade noch über die Ziellinie.

 Fazit: Kompliment zunächst an OFK Beograd. Nach so einem Halbzeit-Rückstand noch einmal voll aufzudrehen, alles zu geben verdient großen Respekt und Anerkennung. Die Moral dieser Mannschaft hätte eigentlich einen Punkt verdient gehabt. Der TSV Bernhausen hat in der zweiten Halbzeit alles vermissen lassen, was das Team in dieser Saison bisher ausgezeichnet hat.  Klar: zum Schluss zählt der Sieg und die drei Punkte.  Sicher wird das Trainer Team und die Mannschaft das Spiel richtig analysieren und die weiteren Schlüsse daraus ziehen. Am Pfingstmontag gegen den Tabellenzweiten, Türkspor Stuttgart,  gilt es wieder das vorhandene Potential voll auszuschöpfen und über 90 Minuten Top-Leistung zu bringen.


Fotos vom Spiel


Zurück




















Bernhauser Bank